Startseite | Zwerge Ratgeber | Nuggi sterilisieren und aufbewahren
© M.studio - stock.adobe.com

Nuggi sterilisieren und aufbewahren

« So halten Sie den Schnuller hygienisch »

Babys sind besonders in den ersten Lebensmonaten noch sehr empfindlich und anfällig für Krankheitskeime. Es liegt also auf der Hand, dass alle Babyartikel einer besonderen Hygiene bedürfen. Insbesondere Dinge, die Ihr Kind in den Mund nimmt, müssen ordentlich gereinigt werden, aber muss man den Nuggi sterilisieren, nur weil er versehentlich Zuhause auf den Boden gekullert ist? Wie oft muss der Schnuller gereinigt werden und wie lässt er sich jederzeit hygienisch aufbewahren?

Neue Nuggis immer abkochen

Trotz vieler unterschiedlicher Meinungen entscheiden sich nach wie vor viele Eltern dazu, ihrem Baby einen Schnuller zur Beruhigung anzubieten. Es ist äusserst wichtig und vor allem auch notwendig, jeden Nuckel vor dem ersten Gebrauch etwa 5 Minuten lang in sprudelnd kochendem Wasser zu vaporisieren. Entgegen vieler Meinungen dient dies nicht ausschliesslich der Desinfektion, sondern es hilft auch dabei, Rückstände aus der Produktion und eventuell anhaftende Schadstoffe gründlich zu entfernen.

Wie oft Nuggi sterilisieren?

Wie gründlich und wie oft Sie den Nuggi reinigen sollten, hängt in erster Linie vom Alter Ihres Kindes ab. Besonders Babys in den ersten Lebensmonaten sind natürlich sehr anfällig für Krankheitskeime, denn das Immunsystem der Kleinen ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollends ausgebildet. Dementsprechend ist es in den ersten sechs Lebensmonaten dringend erforderlich, täglich den Nuggi zu reinigen – und er muss nicht nur sauber, sondern auch wirklich steril sein.

3er Set Nuggi flach mit Wunschname

Bei vielen Babys im Alter von vier bis sechs Monaten beginnt bereits die sogenannte „orale Phase“. Die Kinder erkunden durch Tasten zunehmend ihre Umwelt, sodass es natürlich auch nicht ausbleibt, dass einige Dinge in dabei in den Mund wandern.

3er Set Nuggi anatomisch mit Wunschname

Da hierdurch auf natürliche Weise das Immunsystem der Kinder gestärkt wird, kann ab dann allmählich auch das häufige Reinigen des Nuggis bedenkenlos eingeschränkt wird. Es bleibt nicht aus, dass die Kleinen nun sowieso automatisch einige Keime abbekommen, sodass auch ein völlig keimfreier Schnuller nicht unbedingt mehr nötig ist.

Nuggi sterilisieren: so geht’s

Um den Nuggi zu sterilisieren und damit alle Bakterien abzutöten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Die Dampfsterilisation

Im Fachhandel stehen sogenannte Dampfsterilisatoren bzw. Vaporisatoren zur Verfügung, mit denen Sie den Schnuller reinigen können – und zwar schnell und ohne grossen Aufwand. Die Geräte töten durch heissen Wasserdampf alle Bakterien und Keime restlos ab. Je nach Gerät dauert das Sterilisieren mit einem Dampfsterilisator etwa zehn bis fünfzehn Minuten.

Sterilisieren in der Mikrowelle

Vom Prinzip her ähnelt der Vorgang dem im Dampfsterilisation, allerdings wird die nötige Temperatur innerhalb der Mikrowelle erzeugt. Sterilisatoren für die Mikrowelle sind besonders handlich und klein, sodass sie sich auch hervorragend für unterwegs eignen. Da ein Baby in der Regel mehr als einen Schnuller besitzt, sind zudem sogenannte Schnullerbäume erhältlich, an denen sich gleich mehrere Nuggis sicher befestigen lassen.

Welche Strilisationsmethode bevorzugen Sie?
© Route16 – stock.adobe.com

Auskochen

Kochen Sie alle Nuckel, Sauger, Beissringe und Co. in einem Topf mit siedendem Wasser mindestens 5 Minuten lang ab. Alle Teile müssen gut mit Wasser bedeckt sein. Verwenden Sie für diesen Vorgang im besten Fall immer den gleichen Topf und verwenden Sie diesen aus hygienischen Gründen nicht zum Kochen. Nach dem Abkochen können Sie den Schnuller auf einem sauberen Tuch abkühlen und trocknen lassen.

Mit kaltem Wasser sterilisieren

Für diese Vorgehensweise benötigen Sie spezielle Tabletten, eine Flasche abgekochtes Wasser sowie eine saubere Schüssel. Füllen Sie die Schüssel mit Wasser und lassen Sie die Tablette darin vollständig auflösen. Geben Sie nun den Nuggi in die Reinigungslösung und achten Sie darauf, dass alle Teile mit Wasser bedeckt sind. Decken Sie die Schüssel anschliessend mit einem sauberen Tuch ab. Nach etwa 30 Minuten können Sie die Babyartikel aus der Flüssigkeit nehmen und nochmals sorgfältig abspülen.

Schnuller in bei der Sterilisation
© Africa Studio – stock.adobe.com

Was sollte beim Reinigen vermieden werden?

Versuchen Sie niemals, den Nuckel im Geschirrspüler zu reinigen, denn davon raten Experten strikt ab. Zum einen sind die Temperaturen in der Spülmaschine nicht hoch genug, um alle Keime abzutöten, und zweitens sind die meisten Reiniger viel zu aggressiv, sodass es schnell zu Materialschäden kommen kann. Darüber hinaus sollten Sie es unbedingt vermeiden, den Schnuller selbst in den Mund zu nehmen, denn hierdurch können schädliche Kariesbakterien direkt in den Mund Ihres Sprösslings gelangen.

Nuggi sterilisiert: Wie erfolgt die richtige Aufbewahrung danach?

Nachdem der Saugartikel sterilisiert ist, stellen Sie sicher, dass Sie diesen auch hygienisch sauber aufbewahren. Sicherlich möchte Ihr kleiner Sonnenschein auch unterwegs nicht auf seinen Schnuller verzichten und besonders dann ist es wichtig, dass eine hygienische Aufbewahrungsmöglichkeit vorhanden ist.

Nuggitäschli Schmetterlinge Nuggitäschli Bärchen

Ob unterwegs beim Einkaufen, beim Spaziergang im Park oder bei Verwandschaftsbesuchen – ein Nuggitäschli ist der ideale Platz für den Lieblingsschnuller Ihres Kindes. Solange der Nuckel nicht gebraucht wird, wartet er einfach in der Schnullertasche auf seinen nächsten Einsatz und ist dabei vor Staub und Schmutz bestens geschützt.

Nuggikette mit Name Entchen

Ein solches hygienisches Nuggitäschli nimmt nicht viel Platz in Anspruch und kann durch eine Nuggikette einfach an der Wickeltasche oder am Kinderwagen befestigt werden. Somit haben Sie den Nuckel für Ihren kleinen Sonnenschein immer griffbereit, wenn er für die Beruhigung wieder einmal unersetzlich ist.

Den Nuggi zu sterilisieren ist nur begrenzt möglich: rechtzeitiger Austausch ist wichtig

Da sich am Anfang die Schnullergrösse immer wieder ändert, ersetzen Sie den Nuggi auch automatisch gegen einen Neuen. Aber auch bei einem Kleinkind, wenn sich die Grösse des Schnullers nicht mehr ständig ändert, sollte ein regelmässiger Austausch stattfinden, bevor sich möglicherweise schädliche Substanzen lösen können. Behalten Sie das Schnullermaterial immer im Auge. Sobald erste Mängel wie Risse oder ähnliches sichtbar werden, ist es Zeit für die Entsorgung.