Startseite | Geschenkideen für Zwerge | Knistertuch nähen
© julia_arda / Fotolia.com

Knistertuch nähen

« Wundervolles Babyspielzeug selber machen »

Neben Rasseln und Greiflingen begeistern sich die Kleinsten für Knistertücher. Wenn Sie davon noch nichts gehört haben, dann seien Sie nun gespannt, was es damit auf sich hat. Wir liefern eine einfache Anleitung zum Knistertuch nähen!

Gutes Babyspielzeug ist wichtig für die Entwicklung

Babys entdecken ihre Umgebung mit allen Sinnen. Alles ist noch so neu und viele Alltagsdinge werden mit einer grossen Neugier beäugt und untersucht. Sie als Eltern haben viele Möglichkeiten mit liebevollem Babyspielzeug die Motorik und die gesunde Entwicklung Ihres kleinen Sonnenscheins zu unterstützen.

Gutes Babyspielzeug ist wichtig. Mit unseren Tipps nähen Sie eigene Spielzeuge für Ihr Kind.
© julia_arda / Fotolia.com

Das Knistertuch – vielseitig und interessant

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Babyspielzeug um ein Tuch, das knistert. Die speziellen Tücher sind nicht sehr gross und können von kleinen Kinderhänden sehr gut gegriffen werden. Der Aufbau ist denkbar simpel und dennoch sehr effektvoll. Während die aussen Seite meist aus reinem Baumwollstoff besteht, versteckt sich im Inneren eine knisternde Folie. Jedes Mal wenn das Baby das Tuch in die Hände nimmt, gibt es ein leichtes Knistern zu hören. Rasch bemerken die Kleinen, dass die Intensität das Rascheln und Knistern beeinflusst. Das Knistertuch wird für das Baby zu einem Lieblingsspielzeug, das weiter erforscht werden möchte.

Darüber hinaus sind diese Tücher oft mit netten Applikationen versehen, die recht unterschiedlich ausfallen. Unter anderen befinden sich einzelne Bänder daran, kleine Glöckchen oder selbstgebastelte Perlenketten. Je nach Ausstattung und Modell.

  Glöckchen Perlen

Nicht selten zählt das Knistertuch heute zur festen Babyausstattung dazu. Die meisten Eltern denken in erster Linie viel an die notwendigen und praktischen Dinge, wie Babybett, Kinderwagen und Erstausstattung. Wenn es um Babyspielzeug geht, lassen sich die meisten lieber etwas Zeit. Umso schöner ist es zu wissen, dass es hochwertige Spielwaren gibt, die sogar ohne weiteres selber angefertigt werden können. Mit einem selbstgebastelten Knistertuch beispielsweise wird die Babyausstattung um ein kleines Unikat ergänzt.

Bastelideen für knisternde Nuscheli

Ein paar schöne Bastelideen dazu werden Sie inspirieren. Für ein Baby etwas zu basteln, ist nicht selten mit einer gewissen Ehrfurcht verbunden. Ein schönes Gefühl, wenn man beginnt für einen kleinen Erdenbürger zu basteln.

Als Grundlage dienen Ihnen stets Bauwolltücher, wie unsere Nuscheli.

Diese finden Sie in allen erdenklichen Farbnuancen und Sie können Sie in alle gewünschten Grössen zuschneiden. Bei der Füllung dieser Tücher haben Sie nicht allzu viel Auswahl. Es soll schliesslich dauerhaft knistern. Daher eignen sich im Grunde genommen nur zwei wesentliche Materialien. Zum einen der Bratenschlauch, welcher ohne jeden Zweifel die günstigste Variante ist oder aber Sie kaufen in einem Bastelshop spezielle Knisterfolie.

  Motivperlen Robbe Motivperlen Elefant

Die besten Bastelideen kommen einem erst bei der äusseren Gestaltung dieser Tücher. Dabei können Sie auf viele, schöne Akzente setzen, in dem Sie verschiedene Elemente am Tuch anbringen. Dazu zählen beispielsweise kleine Ketten mit Perlen, Glöckchen und Motivperlen. Damit wird aus einem einfachen, knisternden Tuch ein Babyspielzeug mit viel Abwechslung.

Ein Knistertuch für das Baby nähen – so einfach geht das:

Es ist nicht sonderlich aufwendig und auch nicht sehr kompliziert, ein solches Tuch zu nähen. Zunächst einmal entscheiden Sie, welche Materialien Sie am liebsten dafür verwenden möchten und dann kann es auch schon losgehen. Wir geben Ihnen hier nun eine Bastelanleitung, wie Sie einfach und schnell das Knistertuch für das Baby nähen können:

Sie benötigen hierfür:

  • Nuscheli
  • Holzperlen
  • Motivperlen
  • Glöckchen
  • Buchstabenwürfel
  • Fädelschnüre

Ränder nähen

Die Tücher haben ein Mass von 60 x 60 cm. Dies ist jedoch ein wenig zu gross. Teilen Sie sie mit Hilfe einer Stoffschere in vier gleich grosse Teile.

Nuscheli Elefant mit Schmetterling

Tipp: Wenn Sie zwei der ohnehin günstigen Nuscheli kaufen, können sie sogar verschiedene Farben zusammensetzen. Je nachdem wie geübt Sie im Umgang mit der Nähmaschine sind. Zunächst müssen Sie nun die Ränder endeln, sprich mit einem einfachen Zick-Zack Stich vernähen, so dass sich der Stoff nicht auftrennen kann.

Folie einlegen

Nehmen Sie nun zwei der Tücher und legen Sie auf eines die Folie ein. Stechen Sie vorher mit der Nadel in den Bratenschlauch unbedingt viele, kleine Löcher. Zwar ist das Tuch nicht sonderlich gross, dennoch verhindern die Löcher ein mögliches Ersticken, wenn das Kind sich dieses Spielzeug auf das Gesicht legt.

Nuscheli bedruckt mit Geburtsdaten

Schneiden Sie die Folie etwas grosszügiger aus. Dadurch haben Sie ein wenig mehr Spielraum beim Nähen. Stecken Sie die Folie mit Stecknadeln fest. So kann diese nicht verrutschen.

Vernähen der einzelnen Teile

Nun nähen Sie die beiden Hälften mit Hilfe der Maschine zusammen. In wenigen Schritten liegt nun der Rohling bereit, um jetzt im Anschluss liebevoll gestaltet zu werden.

Perlenschnüre anfertigen

Für die Gestaltung verwenden Sie nun die Fädelschnüre. Binden Sie das untere Ende fest zusammen und beginnen Sie nach Lust und Laune verschiedene Perlen zu fädeln. Dabei können Sie mit Hilfe von Motivperlen für Abwechslung sorgen. Verschliessen Sie das Ende und legen Sie die Schnüre zunächst beiseite.

Fädelschnur

Glöckchenschnüre anfertigen

Ein Tuch das knistern kann und noch mit Glöckchen versehen ist, wird die Augen Ihres Babys zum Leuchten bringen. Fädeln Sie daher ruhig ein paar Glöckchen mit auf. Diese Schnüre können Sie ruhig ein wenig kürzer belassen.

Buchstaben Holz geprägt

Buchstabenwürfel verwenden

Sie kennen bereits den Namen des Kindes? Wunderbar! Dann verwenden Sie die Buchstabenwürfel und fertigen Sie eine weitere Schnur mit dem Namen an. Doch selbst wenn Sie den Kindesnamen nicht kennen, müssen Sie auf die Buchstabenwürfel nicht verzichten. Liebevolle Synonyme, wie „Engel“ oder „Schatz“ erwärmen ebenfalls jedes Herz.

Schnüre anbringen

Zu guter Letzt befestigen Sie die Schnüre an dem Tuch und schon ist das Knistertuch für das Baby fertig. Neben den Schnüren können Sie aus Stoffresten kleine Schlaufen nähen und diese ebenfalls anbringen.

Tipp für geschickte Näherinnen

Die Gestaltung der einfachen Baumwolltücher ist nicht auf die Schnüre und Schlaufen beschränkt. Wenn Sie den geschickten Umgang mit der Nähmaschine beherrschen, dann können Sie selbstverständlich Muster und Figuren aufnähen. Zudem besteht die Möglichkeit aus vielen, kleinen Stoffelementen ein Tuch zusammenzunähen.

Die vielen verschiedenen Farben vom Nuscheli bieten Ihnen unzählige Varianten, so dass es an Bastelideen nicht scheitern wird.

Wundervolle Geschenkidee zur Geburt

Die Geburt eines Kindes ist stets ein Anlass, um den frisch gebackenen Eltern ein liebevolles Geschenk zu überreichen. Dabei stehen selbstgemachte Geschenke sehr hoch im Kurs. Denn diese signalisieren nicht nur Aufmerksamkeit, sondern sie zeigen, dass Zeit investiert wurde, um jemandem eine Freude zu bereiten. Mit all den schönen Bastelmaterialien können Sie nicht nur ein Knistertuch für das Baby basteln. Versehen Sie es zusätzlich mit einem Namen oder einem liebevollen Synonym. Ihnen stehen hierfür wahrlich viele Varianten offen.

Wenn Sie ein Knistertuch für das Baby nähen wollen, dann werden Sie am Ende ein unbezahlbares Geschenk zur Geburt in den Händen halten.