Startseite | Zwerge Ratgeber | Gesunde Ernährung für Kinder
© JenkoAtaman / Fotolia.com

Gesunde Ernährung für Kinder

« Grundlage für eine gesunde Entwicklung »

„Ein Löffel für die Mama. Ein Löffel für den Papa. Ein Löffel für die Oma.“ Wer kennt das nicht? Wenn es darum geht, Kindern den Magen zu füllen, dann lassen sich Eltern hin und wieder kuriose Dinge einfallen. Dabei sollte es in erster Linie gar nicht darum gehen, ein Kind satt zu bekommen, sondern vielmehr um eine ausgewogene Ernährung, die eine gesunde Entwicklung begünstigt.

Schon im Babyalter und Kleinkindalter ist eine nährstoffreiche Kinderernährung essentiell wichtig. Viele wichtige Mineralien und Vitamine sind unabdingbar für die Entwicklung von Körper und Geist. Gesunde Ernährung für Kinder kann sehr einfach sein, wenn Sie nur wenige Tipps beherzigen! Lesen Sie mehr!

Grundlage fuer eine gesunde Entwicklung
© Ermolaev Alexandr / Fotolia.com

Die Freude am Genuss entdecken – gesunde Ernährung fantasievoll gestalten

Wie in so vielen Dingen nehmen Sie als Eltern auch hier eine wichtige Vorbildfunktion ein. Seien Sie sich dieser Sache stets bewusst! Vieles was die Kleinen lernen, erfahren sie über das Nachahmen. Da stellt die Nahrungsaufnahme keine Ausnahme dar. Essen Sie ausgewogen und abwechslungsreich, dann wird es der Nachwuchs ebenso tun. Naschen Sie also lieber etwas Obst zwischendurch, als in die Chipstüte zu greifen, schliesslich beginnt gesunde Ernährung schon bei diesen kleinen Dingen.

Gesundes Osterfruehstueck fuer Kinder
© Vladislav Nosik / Fotolia.com

Es ist natürlich nicht immer so einfach, Kleinkinder für gesundes Essen zu begeistern. Zumal die Süssigkeiten oder die spezielle Kinderwurst mit Gesicht viel leckerer aussehen, als das fade Gemüse dort auf dem Teller. Da hilft nur eines: Setzen Sie auf Farben, denn das Auge isst vor allem bei den Kleinen mit. Mit etwas Kreativität schmecken sogar die grünsten Gemüsesorten. Nehmen Sie sich daher unbedingt etwas mehr Zeit und gestalten Sie den Teller für die Kleinsten mit viel Fantasie. Garnieren Sie mit frischen Gemüse und „malen“ Sie regelrecht ein kleines Bild.

Tipp: Weniger kompliziert ist bei der Ernährung oftmals mehr!

Wichtig ist bei der Kinderernährung, dass Sie nicht zu ausgefallen und zu exotisch ist. Einheimische Produkte und vor allem Lebensmittel der Saison sind ideal. So lernen die Kinder nicht nur was gut für sie ist, sondern ebenso welches Obst und Gemüse zu welcher Jahreszeit verfügbar ist.

Kleine Köche – grosse Erfolge

Kochen mit Kindern macht Freude! Probieren Sie das unbedingt einmal aus und erleben Sie, wie viel Begeisterung schon die Kleinsten entwickeln, wenn es um das Zubereiten einer leckeren Mahlzeit geht. Kartoffeln stampfen, Paprika schneiden oder einmal umrühren gelingt unter Ihren wachsamen Augen schon wunderbar.

kinderschuerze-pferde-mit-name Kinderschuerze Rakete mit Name

Als kleiner Hilfskoch mit einer passenden Kinderschürze ausgestattet, erfahren die Kleinen bereits, was dazu gehört, wenn eine Mahlzeit zubereitet wird. Zudem lernt der Nachwuchs, dass gesundes Essen zubereitet werden muss und nicht fertig aus der Dose oder Schachtel kommt. Der leckere Duft und die vielen neuen Geschmäcker machen Spass.

Das gemeinsame Kochen mit Kindern ist zudem ein wichtiger Prozess, wenn es um die Feinmotorik geht.

Nuggets und Co. frisch zubereiten – Fast Food geht auch anders

Ohne jeden Zweifel sind beispielsweise Chicken Nuggets bei Kindern sehr beliebt. Verbannen müssen Sie diese in der Ernährung der Kinder natürlich nicht. Denn Sie können derartige Gerichte mit frischen Zutaten schnell selbst zubereiten. Sogar die begehrten Pommes Frites müssen nicht aus der Kühltheke stammen, sondern sind ebenso rasch daheim gemacht. Geht es darum, gesund zu essen, dann müssen Sie natürlich nicht ausschliesslich auf Gemüse und Obst setzen. Geniessen ist erlaubt und kann in Massen gerne stattfinden.

Gebratene Fischstaebchen
© ArtCookStudio / Fotolia.com

Kohlenhydrate, Fisch und viel Wasser – Was gehört eigentlich alles zu einer gesunden Ernährung?

Die bekannte Ernährungspyramide gibt darüber Auskunft, welche Lebensmittel in welcher Menge täglich beziehungsweise wöchentlich zu sich genommen werden sollten.

Zu den wichtigsten Lebensmitteln von unten nach oben betrachtet zählen:

1. Getränke

  • Wasser, ungesüsster Tee oder auch bis zu 1 Liter dünne Fruchtschorlen pro Tag

2. Obst und Gemüse

  • Täglich fünf kleine Portionen, saisonales Angebot nutzen

3. Getreideprodukte

  • Mehrmals am Tag Vollkornbrot, Nudeln, Reis, Kartoffeln

4. Milchprodukte und Fisch

  • 2 mal täglich, Quark, Joghurt, Käse, Milch
  • 2 mal in der Woche Fisch

5. Eier und Fleischprodukte

  • 2 – 3 Eier in der Woche
  • 2 – 3 mal in der Woche Fleisch und Fleischprodukte (Wurst)

6. Süssigkeiten und tierische Fette

  • Sehr selten und nur in sehr geringen Mengen

Tipp: Basteln Sie gemeinsam mit Ihrem Kind eine solche Pyramide und gestalten Sie diese frei nach Ihren Wünschen mit konkreten Lebensmitteln, die zu den Stufen passen und gerne gegessen werden. Gesunde Ernährung für Kinder beginnt schon im Kopf und nicht erst auf dem Teller.

Zeit nehmen – die Mahlzeiten in Ruhe einnehmen

In hektischen Zeiten neigen viele dazu, Essen als Nebensache einzustufen und nehmen es zwischendurch ohne Nachzudenken zu sich. Doch das ist weder wirklich gut, noch ein passendes Vorbild für die Kleinsten. Sicher lässt der Alltag es meist nicht zu, dass alle Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden können, versuchen Sie aber immer gemeinsam zu essen. Und dabei wirklich Ruhe dafür zu finden. Zum Essen sollten Sie sich daher möglichst immer viel Zeit nehmen. Decken Sie gemeinsam den Tisch.

Kindergeschirrset Cars Kindergeschirrset Disney Princess

Für die Kleinsten kommen das hübsche Kindergeschirr und das Kinderbesteck zum Einsatz und gern darf auch ein frischer Strauss Blumen den Tisch zieren. Eine angenehme Atmosphäre hilft auch dabei, geniessen zu lernen. Der TV oder andere Geräte sollten während der Mahlzeiten ausgeschaltet bleiben. Kindergartenkinder haben meist viel zu berichten. Verbinden die Kleinen positive Erfahrungen mit den täglichen Mahlzeiten, dann werden diese auch gerne eingenommen. Eine gesunde Ernährung ist somit eine Verbindung vieler Komponenten, die es zu bedenken gilt.

geschirrset-hund-mit-name geschirrset-butterfly-mit-name

Gesunder Snack für unterwegs

Aktive Familien verbringen viel Zeit in der Natur und unter freiem Himmel. Wenn der kleine Hunger kommt, dann gibt es selbstverständlich frische Snacks, mit viel Energie und wichtigen Vitaminen. Ob Gemüsesticks, Knäckebrot oder Apfelstücken. Mit darf, was gesund ist, schmeckt und in die Znünibox passt! Doch nicht nur auf Ausflügen ist gesunde Ernährung für Kinder wichtig. Auch in der Kindertagesstätte oder in der Schule sind kleine, frische Snacks essentiell und steigern das Leistungs- und Lernvermögen.

brotbox-mit-name-dino brotbox-mit-name-miss-hippo

Naschen muss auch mal sein – gesunde Ernährung bedeutet nicht generell verzichten

Verbotenes ist meist unglaublich interessant. Daher der kleine Tipp an verunsicherte Eltern: Natürlich stehen Naschen und eine gesunde Ernährung für Kinder nicht im Widerspruch. Wenn Sie partout alles verbieten, dann erreichen Sie früher oder später das Gegenteil. Hin und wieder eine zart schmelzende Schokolade oder auch Gummibärchen gehören schlichtweg zu einer glücklichen Kindheit dazu. Ausserdem können Kinder durchaus sehr gesund naschen: Früchte im Schokomantel oder Nüsse sind nicht minder lecker und können sinnvolle Ergänzung einer guten Kinderernährung sein.

Junge mag Suessigkeiten
© tunedin / Fotolia.com