Startseite | Geschenkideen für Zwerge | Abwechslung in Brotdose und Trinkflasche
© Visions-AD / Fotolia.com

Abwechslung in Brotdose und Trinkflasche

« Für die Verpflegung im Kindergarten »

Mit leerem Magen geht niemand aus dem Haus. Doch so richtig gross ist der Appetit in den frühen Morgenstunden meist noch nicht. Da ist es umso wichtiger, dass sich Ihr Kind auf ein gemeinschaftliches Frühstück im Kindergarten freuen kann. Sorgen Sie also für Abwechslung in Brotdose und Trinkflasche!

Egal ob es die ersten Tage im Kindergarten sind oder aber Ihr kleiner Sonnenschein schon länger dorthin geht. Abwechslung und kleine Überraschungen sollte es auf jeden Fall geben. Ein Blick in die Brotdose und schon kommt im besten Fall Appetit auf. Die meisten Einrichtungen bieten ein gemeinschaftliches Frühstück an, bei dem jedes Kind seine eigene Brotbox mitbringt, welche natürlich von den Eltern mit leckeren Sachen befüllt wird. Abgesehen vom morgendlichen Frühstück, kommt im Laufe des Tages der kleine Hunger auch zwischendurch. Kleine Snacks dürfen daher nicht fehlen.

Warum ist abwechslungsreiche Nahrung so wichtig?

Es ist wichtig, dass das Frühstück möglichst abwechslungsreich und vor allem gesund gestaltet wird. Jeden Tag das gleiche Brot mit dem gleichen Belag, da fehlt selbst bei einem Erwachsenen der Appetit. Wer seine Kinder von Anfang an, an eine gesunde Ernährung heranführt und diese selbstverständlich vorlebt, legt einen sehr guten Grundstein für eine gesunde Entwicklung.

© highwaystarz / Fotolia.com
© highwaystarz / Fotolia.com

Die Kleinen spielen nicht nur im Kindergarten. Sie lernen fast täglich etwas Neues. Auf eine spielerische Art und Weise werden wichtige Grundsteine für die zukünftige Schullaufbahn gelegt. Die Mischung aus viel Bewegung und Lernen macht nicht nur hungrig, sondern der Körper braucht für solche Leistungen unglaublich viel Energie. Diese wiederum sollte vorzugsweise aus gesunden Lebensmitteln gewonnen werden. Dabei spielen Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien eine wichtige Rolle. Alle Nährstoffe beeinflussen den Stoffwechsel nachhaltig. Je effektiver der Körper arbeiten kann, desto agiler und lernfreudiger zeigen sich die Kleinen.

© oksix / Fotolia.com
© oksix / Fotolia.com

Neben dem Essen darf natürlich das Trinken nicht aus dem Blick verloren werden. Dies ist ebenso wichtig. Wasser, dünne Fruchtschorlen oder Tees sind ideal. Am besten ungesüsst. Zucker mag zwar lecker schmecken, ist jedoch in Mengen schädlich. Dabei stellen bereits kleinere Mengen ein Risiko dar. Trinken Kinder von Beginn an ungesüsste Getränke, wachsen sie damit auf und gewöhnen sich daran.

Muss man auf Zucker komplett verzichten?

Nein, das ist auch nicht wirklich umsetzbar, da in zahlreichen Lebensmittel versteckter Zucker enthalten ist. Wichtig ist daher nur, dass sich die Aufnahme von Süssigkeiten und eben gesüssten Getränken im Rahmen hält. Naschen kann Ihr Nachwuchs selbstverständlich dennoch. Es ist alles eine Frage der Gewöhnung. Viele Obstsorten schmecken herrlich süss und sind eine gute Alternative zu Süssigkeiten. Zudem ist es meist sinnvoller, Süsses nicht gänzlich zu verbieten. Denn bekannter Weise sind verbotene Dinge besonders reizvoll. Das empfinden schon die Kleinsten so. Wie vieles ist auch diese Frage eine Sache des gesunden Masses.

© spass / Fotolia.com
© spass / Fotolia.com

Im Rahmen einer bewussten und gesunden Ernährung müssen Süssigkeiten weder verbannt noch verteufelt werden. Sie sollten jedoch niemals im Mittelpunkt stehen. Ein Frühstück, welches nur aus Weissbrot und süssem Aufstrich besteht und abgepackten Fertigsnacks, ist weder gut für die Kinder, noch gut für die Gesundheit. Daher hier nun natürlich noch ein paar tolle Tipps und Anregungen, wie eine Brotdose und Trinkflasche lecker gefüllt werden und Kinderaugen sogar zum Leuchten bringen.

Abwechslung in der Box: Von Broten, Snacks und Vitaminen

Zugegeben, es ist schon eine gewisse Herausforderung, jeden Tag etwas Abwechslungsreiches in die Dose und Trinkflasche zu legen. Vor allem weil in der Früh ohnehin die Zeit meist etwas knapp bemessen ist. Um Stress und Hektik ein wenig aus dem Weg gehen zu können, ist es ratsam ein paar Dinge bereits am Vorabend vorzubereiten. Sehr beliebt sind bei den Kleinsten bunte Obstspiesse. Die sehen nicht nur lecker aus. Sie sind auch noch unglaublich gesund. Besonders gut eignen sich Weintrauben, Melone und Banane. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Bereiten Sie lieber mehrere kleine Spiesse vor, anstelle von ein oder zwei Grossen. So hat Ihr Kind über den Tag verteilt öfters das Vergnügen, einen leckeren Snack zu geniessen.

© Niko Endres / Fotolia.com
© Niko Endres / Fotolia.com

Während die meisten die Ausstechformen nur zur Adventszeit nutzen, können Sie mit deren Hilfe tolle Brote zaubern. Zu empfehlen sind an dieser Stelle selbstverständlich etwas grössere Ausstechformen, so dass Sie nicht zu kleine Brote haben. Verwenden Sie gern Vollkornbrot. Stechen Sie die Brote entsprechend aus und belegen Sie diese mit dem, was Ihrem Kind schmeckt. Dabei sind Wurst und Käse besonders beliebt. Sie kennen Ihren kleinen Schatz natürlich am besten und wissen, was gut ankommt.

© st-fotograf / Fotolia.com
© st-fotograf / Fotolia.com

Neben den leckeren Obstspiessen und den Broten in besonderer Form, sind kleine Gemüseschnitzereien eine weitere Idee, um Abwechslung in die Brotdose zu bringen. Geeignet sind Karotten, Paprika und Gurken. Auch hier können Sie gern etwas mehr Fantasie walten lassen, in dem Sie ein lustiges Muster legen.

© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com
© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com

Zu guter Letzt darf das Trinken nicht vergessen werden. Die Trinkflasche können Sie mit Wasser füllen, mit Tee oder auch Fruchtschorlen. Je nach dem, was Ihrem Kind am besten schmeckt. Wie schon kurz erwähnt, ist es nicht ratsam, komplett auf Süsses zu verzichten. Ein kleine süsser Snack krönt den Inhalt der Brotbox.

Highlights zu bestimmten Jahreszeiten

Über das Jahr verteilt gibt es immer wieder ein paar nette Festlichkeiten und Bräuche, welche mit bestimmten Leckereien verbunden werden. Vor allem in der Adventszeit sprudelt es förmlich vor schmackhaften Leckerbissen.

© asife / Fotolia.com
© asife / Fotolia.com

Diese sollten in jedem Fall einen Weg in die Brotdose finden. Plätzchen und Lebkuchen zu dieser Zeit sind schlicht weg ein Muss. Oder aber zur Herbstzeit. Wenn die Ernten eingefahren und Früchte, wie Äpfel in Hülle und Fülle zu haben sind, dann kann die Box ruhig einmal etwas herbstlich befüllt werden.

Brotdose und Trinkflasche für Kindergarten, Schule und Ausflüge

Eine lecker schmeckende und nahrhafte Mahlzeit kann Ihr Kind nur dann mit in den Kindergarten nehmen, wenn es eine passende Brotdose dafür hat. Diese wird nicht nur für den Kindergarten benötigt, sondern später ebenso in der Schule und auf Ausflügen. Diese praktische Box ist schon ein wenig mehr, als nur ein Gebrauchsgegenstand. Sie wird jeden Tag benötigt und wird zu einem festen Begleiter. Aus diesem einfachen Grund heraus, sollte die Kinder Brotdose natürlich auch optisch etwas her machen. Das gelingt zum einen über ein individuelles Design und über die Personalisierung der Brotbox. Nichts macht kleine Helden mehr stolz, als die Tatsache, dass etwas mit ihren Namen versehen wurde.

brotbox-mit-name-elefant alu-trinkflasche-elefant

Als Geschenkidee sind die Kinder Brotdose und Trinkflasche mit Namen ein kleiner Geheimtipp. Vor allem vor dem ersten Tag im Kindergarten ist eine solche personalisierte Dose eine wirklich zauberhafte Aufmerksamkeit. Gerade die Trinkflasche sorgt mit witzigen Motiven oder dem aufgedruckten Namen dafür, dass das Trinken nicht vergessen wird. Nebenbei müssen Trinkflasche und Brotbox aus einem Material gefertigt sein, welches nicht nur den täglichen Herausforderungen gewachsen ist, sondern leicht und einfach zu reinigen ist. Darauf sollten Sie beim Kauf in gleichem Masse achten.