Startseite | Bastelideen für Zwerge | Bastelideen für Mädchen
© Christian Schwier / Fotolia.com

Bastelideen für Mädchen

« Glitzernd bunt basteln »

Basteln mit dem Nachwuchs ist in jeder Familie ein Erlebnis. Mamas, Papas und die Kinder können sich bei verschiedensten Bastelideen so richtig kreativ austoben. Das fördert die Kommunikation untereinander, den Zusammenhalt und die feinmotorischen Fähigkeiten. Oft gehen die Interessen der Geschlechter beim fantasievollen Werkeln deutlich auseinander. Wir stellen Ihnen daher heute einige bunt-glitzernde Bastelideen vor, die sich speziell für Mädchen eignen.

Die Rahmenbedingungen schaffen

Für Kreativität braucht es Platz und Material. Schaffen Sie daher eine grosse Fläche, auf der ohne Sorgen gewerkelt werden kann. Das kann zum Beispiel ein Tisch mit entsprechend abwaschbarer Tischdecke sein. Möchten Sie am Geburtstag mit all den Gästen Ihrer Tochter etwas basteln, empfehlen sich ein oder mehrere alte Laken, die Sie auf dem Boden ausbreiten.

Bastelset kreativ gross

Beim Bastelzubehör sollten Sie sich im Vorhinein überlegen, in welche Richtung die Basteleien gehen könnten. Mädchen lieben in der Regel Bastelperlen und alles, was sich sonst noch zu Schmuck verarbeiten lässt. Daher stellen wir Ihnen in diesem Artikel vorrangig Bastelideen für Mädchen mit Perlen vor. Damit die kleinen Kugeln bei aller Arbeit nicht unter dem nächsten Schrank verschwinden, bieten sich Aufbewahrungsboxen an. Hier sieht jedes Kind genau, welche Motive und Farben zur Verfügung stehen. Die Boxen können im Ganzen hin- und hergereicht werden und die Wahrscheinlichkeit, ein Kügelchen zu verlieren, wird kleiner.

Aufbewahrungsbox Nr. 3  Aufbewahrungsbox Nr. 4

Stellen Sie also ausreichend anregendes Bastelzubehör zur Verfügung. Zu Perlen selbst kommen noch Schnüre, Scheren, Verschlüsse und weitere Dinge hinzu, die wir bei der jeweiligen Bastelanleitung mit aufführen. Es geht los!

Fädelschnur 5m-Stück

Bastelideen für Mädchen: ein Namensarmband

Namensarmbänder selbst herzustellen macht jeden Mädchen-Geburtstag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Ende nimmt jeder kleine Gast ein ganz persönliches Kunstwerk mit nach Hause. Die Herstellung selbst ist ganz simpel. Sie brauchen nur:

Schöne Armbänder basteln
© Karin & Uwe Annas / Fotolia.com

Lassen Sie nun jedes Mädchen ein ausreichend langes Stück vom Faden abschneiden. Es sollte bequem um das Handgelenk passen und noch ein gutes Stück überstehen. Bei besonders langen Namen bietet sich auch eine Namenskette als Alternative an. Jedes Mädchen muss sich nun alle Buchstaben für seinen Namen zusammensuchen. Sie kommen in die Mitte des Armbands. Davor und dahinter folgen die bunten Perlen, bis das Armband gut gefüllt ist. Der Verschluss ist variabel. Die Enden der Schnur können so geknotet werden, dass das Armband über die Hand passt. Eine Alternative sind Klickverschlüsse, die sie mit einem Knoten an den Fadenenden fixieren. Den überstehenden Faden schneiden sie ab. Das kleine Kunstwerk und Gastgeschenk ist nun fertig!

Klick-Verschlüsse schwarz

Ein Windspiel basteln mit Kindern

Zu den sehr vielseitigen Bastelideen für Mädchen zählen Windspiele. Form, Farbe, Grösse und Gestaltung sind höchstens durch das vorhandene Bastelzubehör Grenzen gesetzt. Für diese Variante eines bunten, glitzernden Windspiels benötigen Sie folgende Dinge:

  • leere Klopapierrolle
  • Nylonfaden
  • spitze Nadel
  • bunte Perlen
  • Glöckchen
  • Wasserfarben, buntes Papier, …
Mädchen basteln mit Pappkarton
© Karin & Uwe Annas / Fotolia.com

Der letzte Punkt ist bewusst etwas offengehalten, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, die Klopapierrolle zu verzieren. Damit fangen Sie auch als Erstes an. Lassen Sie die Kinder die Rolle mit Wasserfarben bunt anmalen oder sie mit buntem Papier oder Glitter bekleben. Dann benötigen Sie ein ca. 20 cm langes Stück Nylonfaden. Zunächst muss eine kleine Perle aufgefädelt werden. Nehmen Sie den Faden doppelt auf die Nadel und ziehen ihn am unteren Ende der Rolle von innen nach aussen durch die Pappe hindurch. Die kleine Perle hält die Mitte des Fadens auf der Innenseite fest. Jetzt können die Mädchen nach Belieben Perlen über die Nadel auf beide Fäden aufziehen. Zuletzt knoten sie ein Glöckchen an den Fadenenden fest. So rutschen die Perlen nicht wieder herunter. Es können nun rundherum ungefähr vier bis sechs solcher Fäden angebracht werden. Am oberen Ende der Rolle ziehen Sie einen Nylonfaden mithilfe der Nadel an zwei gegenüberliegenden Stellen durch die Pappe. Die Enden müssen fest verknotet werden. Dieser Faden dient als Aufhängung. Ein kleiner Karabiner an der Schnur erleichtert die Anbringung an Vorhangstangen, Ästen oder Haken. Basteln Sie mit Ihren Kindern am besten gleich mehrere Windspiele für ein fröhliches Glockenklingeln.

Karabinerhaken

Bunter Traumfänger

Ein indianischer Traumfänger gehört ebenfalls zu den Bastelideen, die einen Geburtstag für die Kinder zum Erlebnis machen. Legen Sie dieses Bastelzubehör bereit:

  • Ring mit mindestens 15 cm Durchmesser oder glatte, dünne Äste
  • bunte Schnur
  • Perlen
  • Federn, kleine Zapfen, …

Sie können als Ausgangsbasis entweder einen Ring verwenden oder kleine Äste. Ein langer, biegsamer Ast kann zu einem Ring gebogen werden. Die Kreuzungsstelle muss dann gut verschnürt werden. Alternativ lässt sich aus mehreren Ästen auch ein Dreieck, Viereck oder Vieleck zusammenknoten. Als Erstes darf der Nachwuchs den Rahmen mit einer Schnur umwickeln. Das kann recht grob erfolgen oder mit ganz engen Schnürungen, sodass das Material vom Rahmen selbst nicht mehr zu sehen ist. Jetzt wird der Faden kreuz und quer über den Rahmen gespannt. Mit einer Schlaufe wird er an den verschiedenen Stellen am Rahmen fixiert. Unterwegs dürfen fleissig Perlen aufgezogen werden. Besonders hübsch wird es zum Beispiel mit Streifenperlen.

© EliasFernando / Fotolia.com

Ist Ihr Kind zufrieden mit der Bespannung knoten, Sie das Ende des Fadens am Rahmen fest. Jetzt werden noch wie beim Traumfänger kleine Perlenketten an der unteren Hälfte des Rahmens befestigt. An das untere Ende der Schnur kommt jeweils eine Sicherheitsperle, eine Feder oder ein kleiner Zapfen. Darüber werden nach Belieben bunte Bastelperlen oder Häkelperlen aufgezogen. Das obere Ende wird schliesslich mit einem Knoten am Rahmen befestigt. Nun fehlt nur noch eine Schnur zum Aufhängen. Deren Enden werden links und rechts an der oberen Hälfte des Rahmens festgeknotet.

Traditionell werden Traumfänger in Fenster oder Türen gehangen. Dort sollen Sie böse Träume vom Schlafenden fernhalten.

Dies waren nur drei von vielen möglichen Bastelideen. Damit können Sie an einem Mädchen-Geburtstag oder Tagen mit schlechtem Wetter ganze Stunden füllen. Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einen kleinen Tipp geben: Es macht den Kleinen grossen Spass, wenn die Erwachsenen selbst auch mitbasteln.