Startseite | Geschenkideen für Zwerge | Badeponcho für Kinder
© famveldman / Fotolia.com

Badeponcho für Kinder

« Flauschiger Begleiter für Bad, See und Strand »

Strahlende Augen blicken auf Mama und Papa, wenn der kleine Sonnenschein im herrlich warmen Badewasser sitzt. Vergnügt planscht der kleine Engel im Badewasser und ein herzerwärmendes Lachen erfüllt den Raum. Ein jedes Baby geniesst solche Augenblicke in vollen Zügen. Doch früher oder später hat diese Freude ein Ende. Nun heisst es rasch handeln, denn der kleine Schatz darf natürlich nicht auskühlen. Für ein wohliges und warmes Gefühl danach sorgt der Badeponcho.

Ein Muss für die Erstausstattung

In einen Poncho können Sie Ihren kleinen Schatz nach jedem Bad und jeder Dusche sofort einkuscheln und abtrocknen. Der Badeponcho für Kinder ist deswegen ein Muss guter Babyausstattung. Sowohl für daheim, als auch bei einem Ausflug an den See oder in das Freibad im Sommer. Wann auch immer Ihr kleiner Schatz in die nassen Fluten springt, kommt das kuschelige Handtuch mit Kapuze zum Einsatz.

Baby Bade-Poncho bestickt mit Motiv und Name

Was ist an einem Badeponcho so besonders?

Einige frisch gebackene Eltern fühlen sich in den ersten Wochen mit so viel Neuem konfrontiert, dass manche nicht sofort wissen, was ein Badeponcho überhaupt ist. Nun, hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Badetuch und Bademantel. Im Hinblick auf das Handling ist dieser jedoch um einiges einfacher im Alltag zu verwenden. Denn Sie müssen weder die Ärmchen hineinstecken, noch mit einem Gürtel den Mantel schliessen. Der Poncho ist im Grunde genommen ein schönes, grosses Badetuch aus herrlich weichem Frottee, in dessen Mitte eine Öffnung vorzufinden ist. Sie ziehen dem Baby den Poncho einfach über das Köpfchen und schon ist es von allen Seiten vom wohlig, kuscheligem Stoff umgeben. Damit ihr kleiner Sonnenschein am Köpfchen nicht friert, gibt es zusätzlich eine Kapuze aus ebenfalls weichem Frotteestoff.

Baby badet
© JenkoAtaman / Fotolia.com

Nach dem Baden können Sie Ihre Nixe oder den kleinen Badefrosch einfach schön warm einwickeln und das Baby friert nicht einmal. Besonders in den ersten Lebenswochen, wenn Ihr kleiner Winzling noch so zart ist, haben sich diese speziellen Badetücher bewährt. Selbst für das sogenannte Pucken eignen sich die Ponchos sehr gut:

Pucken

Das Pucken ist eine sehr alte und in einigen Kulturkreisen noch heute angewandte Wickeltechnik, welche vorrangig bei Neugeborenen zum Einsatz kommt.

Dabei wird das Baby möglichst straff in das Badetuch gewickelt.

Dabei entsteht eine für den Säugling sehr vertraute Enge, die es aus dem Mutterleib her kennt und sich auf diese Weise schnell beruhigen lässt. Eltern von sehr sensiblen Babys wenden noch heute diese Technik an. Alternativ lassen sich dafür übrigens auch Kapuzenbadetücher verwenden. Hierbei handelt es sich um einfache Handtücher, bei welchen eine Ecke doppelt genäht worden ist und so als Kapuze verwendet werden kann.

Frottee – weicher und saugfähiger Stoff

Dieser Stoff ist sehr saugfähig und wird daher vorrangig für Bade- und Handtücher aller Art, Waschlappen und eben auch Badeponchos verwendet. Die typischen Schlingen des Stoffes sorgen für eine Zunahme an Volumen, wodurch der Stoff deutlich mehr Flüssigkeit aufsaugen kann.

Kapuzenbadetuecher

Um Frotteestoff zu gewinnen, werden verschiedene Garne in mehreren Arbeitsschritten zu Schlingen in unterschiedlicher Stärke und Länge verarbeitet. Diese werden dann zu neuen Schlingen verbunden. Am Ende entsteht dieser bekannte, weiche Stoff, der sich aufgrund seiner Saugfähigkeit und seiner samtig weichen Oberflächen einen festen Platz in jedem Haushalt gesichert hat.

Wie pflegt man den Poncho zum Baden?

Es bedarf keiner aufwendigen Pflege, damit dieser spezielle Poncho auf Dauer kuschelig bleibt. Hier empfehlen die Hersteller die Verwendung von Weichspülern. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie hier auf biologisch abbaubare Produkte und umweltschonende Waschmittelzusätze zurückgreifen. Für Babys und Kleinkinder sollten diese zudem unbedingt frei von Parfüm sein. Diese könnte der zarten Babyhaut schaden. In jedem gut sortierten Markt sind Weichspüler für besonders sensible Haut erhältlich.

Wie pflegt man den Poncho zum Baden
© detailblick-foto / Fotolia.com

Der Stoff sollte bei 60 °C in der Maschine gewaschen werden. Ab dieser Temperatur können Sie sicher sein, dass sämtliche Keime und Bakterien abgetötet werden. Das ist vor allem immer dann sehr wichtig, wenn entweder das Kind erkrankt war oder aber Sie mit dem Poncho im Freibad beziehungsweise in einer öffentlichen Badeanstalt waren.

Der Badeponcho für unterwegs – Bademantel und Handtuch in einem

Der erste Ausflug an den See oder in das Freibad steht unmittelbar bevor. Nun heisst es emsig die Tasche packen und an alles Wichtige denken. Wenn Sie mit ihrem Baby das erste Mal in eine Schwimmhalle fahren oder im Sommer an den See, dann benötigen Sie selbstverständlich ein paar Dinge mehr. Denken Sie beim Packen der Taschen daran, dass Sie die Schwimmwindeln nicht vergessen. Wechselkleidung und ein kleines Handtuch sind ebenso wichtig, wie der flauschige Badeponcho. Idealerweise packen Sie gleich zwei davon ein. Dann haben Sie stets einen Ersatz zur Hand, wenn der Ausflug etwas länger dauert.

baby-bade-poncho-bestickt-mit-name

Schwimmen macht hungrig – auch kleine Kinder. Seien Sie daher darauf vorbereitet und packen Sie in paar lecker Snacks und etwas zu trinken mit ein. In der Wickeltasche oder in einem kleinen Koffer finden Sie ausreichend Platz dafür.

Tolle Geschenkidee für Kleinkinder – der Frottee Poncho mit Namen

Über das Jahr hinweg gibt es immer wieder Anlässe, zu denen Eltern, Grosseltern, Verwandte und Bekannte nach einem hübschen Geschenk für das Kind suchen. Nicht immer muss es etwas zum Spielen sein. Über nützliche Dinge, wie beispielsweise einen Badeponcho freuen sich Kinder und mitunter die Eltern selbstverständlich auch.